Schiedsrichter-Vereinigung Hildesheim

 


Offizieller Internetauftritt der 

Schiedsrichter-Vereinigung Hildesheim 

Jetzt Mitglied werden!
 

 

Neuigkeiten

20.06.24 cs

Ein Wochenende voller Fußball, Freundschaft und Feierlaune: Die 24. inoffizielle deutsche Schiedsrichtermeisterschaft in Wernigerode!


 

                                                                    Foto: eventbild24.de

Wernigerode, 13. Bis 16. Juni 2024 – Es war ein Wochenende, das Sportgeist und Geselligkeit auf beeindruckende Weise vereinte. Die 24. inoffizielle deutsche Schiedsrichtermeisterschaft, ausgetragen im malerischen Wernigerode, bot den Schiedsrichtern aus ganz Deutschland nicht nur die Möglichkeit, ihre fußballerischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, sondern auch, die Bande der Kameradschaft zu stärken.

Bereits am 13. Juni reiste ein Teil der Schiedsrichtervereinigung Hildesheim in den Harz, um sich auf das bevorstehende Turnier einzustimmen. Der Tag wurde mit einer Führung durch die Hasseröder Brauerei abgerundet, ein Erlebnis, das den Teilnehmern sichtlich Freude bereitete und den Abend in fröhlicher Runde ausklingen ließ.
Am Freitag stießen die restlichen Mitglieder der Gruppe dazu. Einige nutzten den Vormittag für eine Wanderung zum örtlichen Schloss oder entspannten sich im Hoteleigenen Wellnessbereich oder bei einer Thaimassage, um körperlich und geistig in Topform zu kommen. Der Tag endete in einem örtlichen Restaurant, von wo aus man bei leckerer Currywurst und gezapftem Bier gemeinsam das EM-Eröffnungsspiel schaute – ein gelungener Auftakt in das Turnierwochenende, auch für die Deutsche Nationalmannschaft.
Der Wettkampftag am Samstag begann mit einem kräftigen Frühstück, bevor es mit dem Shuttlebus zum Turnierort nach Silstedt ging. Trotz eines holprigen Starts – das erste Spiel ging mit 0:4 an Chemnitz – fand das Team schnell zurück in die Spur und zeigte insbesondere im Spiel gegen Hamburg eine beeindruckende Leistung, die es schließlich auf den vierten Platz in der Gruppenphase schaffte. Im Achtelfinale unterlag man knapp den starken Mainzern, sicherte sich aber letztendlich nach drei weiteren Platzierungsspielen gegen Gastgeber Harz, SchiriBlick und den MTK einen respektablen 13. Platz unter 24 Mannschaften.
Das Turnier, klang mit einer feierlichen Siegerehrung und einem ausgelassenen Abend mit Buffet, Tanz und Gesang auf der Abendveranstaltung in Wasserleben aus. Die Hildesheimer zeigten sich dabei von ihrer besten Seite und bewiesen einmal mehr, dass sie nicht nur auf dem Platz, sondern auch bei den Feierlichkeiten zu den Gewinnern gehören. 
Einige Unentwegte nutzten den Sonntag noch für eine Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn und genossen die idyllische Landschaft, bevor es zurück nach Hause ging.
Es war ein Wochenende, das allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird – voller sportlicher Herausforderungen, unvergesslicher Momente und der Gewissheit, dass der Fußball, auch abseits des Profisports, Menschen auf einzigartige Weise zusammenbringt. Wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr in Offenbach, wenn es wieder heißt: Fairplay, Freundschaft und Fußball! Quelle: Clemens Schröder

Irina Stremel (DFB-Schiedsrichterin und Mitgliedswartin der SRV): "Es war wie jedes Jahr wieder ein Highlight! Die Organisatoren des Turnieres in Wernigerode haben alle Erwartungen übertroffen und ein reibungsloses Turnier auf die Beine gestellt. Vielen Dank! Ich denke, dass jeder Mitfahrer auf seine Kosten gekommen ist und hoffe, dass wir nächstes Jahr noch weitere Mitglieder der SRV von der gemeinsamen Aktivität im Rahmen der inoffiziellen deutschen Schiedsrichtermeisterschaft überzeugen können."

  • WhatsApp Image 2024-06-15 at 10.29.18(1)
  • WhatsApp Image 2024-06-15 at 11.16.52
  • WhatsApp Image 2024-06-18 at 22.31.22
  • WhatsApp Image 2024-06-19 at 00.10.33
  • WhatsApp Image 2024-06-18 at 22.30.28(1)
  • WhatsApp Image 2024-06-17 at 07.31.09
  • WhatsApp Image 2024-06-15 at 23.31.53
  • WhatsApp Image 2024-06-15 at 21.59.02
  • WhatsApp Image 2024-06-18 at 22.33.34(1)
  • WhatsApp Image 2024-06-16 at 13.20.10(1)
  • WhatsApp Image 2024-06-16 at 13.22.12
  • WhatsApp Image 2024-06-16 at 13.20.10
  • WhatsApp Image 2024-06-16 at 13.22.12(1)
  • WhatsApp Image 2024-06-16 at 11.18.29

18.06.2024 cs

Bowlingabend der SRV! Jetzt anmelden unter info@srv-hildesheim.de!

 

18.06.2024 cs

Spargelessen 2024 beim SC Itzum

Beim diesjährigen Spargelessen fanden sich am 1. Juni 2024 rund 30 Mitglieder und deren Anhang im Clubhaus des SC Itzum zusammen. Bei einem großen Buffet aus leckerem Spargel, Schnitzel, Kartoffeln, Gemüse und vielen weiteren Leckereien fand in geselliger Runde ein netter Nachmittag statt. Vor dem Essen drehte ein Teil der Anwesenden eine kleine Runde in Form eines Spaziergangs und erkundete die Umgebung. Zu Gast war auch Werner Selzer, Schatzmeister des NFV-Kreis Hildesheim, über dessen Besuch sich sehr gefreut wurde. 

 























Fotos: Nancy Ibe-Mannchen

28.04.2024 mrl

Neuer SRV- Vorstand gewählt

Nancy Ibe-Mannchen ist neue Vorsitzende der Schiedsrichter-Vereinigung Hildesheim

Bei der turnusgemäßen Jahreshauptversammlung begrüßte der 1. Vorsitzender der Schiedsrichter- Vereinigung, Walter Klußmann, 35 Anwesende und blickte stolz auf eine zwölfjährige, ehrenamtliche Mitarbeit im Vorstand zurück.
Klußmann hob hervor, dass die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen zur Pflege der Kameradschaft unter den Unparteiischen oberste Priorität hat und das die Außenwirkung gepflegt wird. Neben Umstrukturierungen bei der Namensgebung diverser Veranstaltungen und internen Abläufe, Einführung der eigenen Homepage sowie die Vorbereitung einer neuen Vereinssatzung sind einige Punkte genannt.
Als „Highlight“ wird die 100-Jahr- Feier im vergangenen September hervorgehoben, wobei erstmalig ein Mitglied für 70 Jahren Mitgliedschaft geehrt worden ist.
Walter Klußmann bedankte sich bei seinen 2. Vorsitzenden Andreas Wiese und Michael Ziegler, Miguel Rey-Lamas als Schriftführer, Nancy Ibe-Mannchen als Schatzmeisterin, Julian Eberhardt als Mitgliedswart und Marcin Kuczera als Kreisschiedsrichterobmann für die Vorstandsarbeit.
Werner Selzer als Schatzmeister des NFV-Kreis Hildesheim überreichte die Grußworte aus dem Kreisverband und dankte dem Vorstand für die unermüdliche Tätigkeit für das Schiedsrichterwesen.
Stellvertretend für den Kreisschiedsrichterobmann Marcin Kuczera sprach sein Vertreter und Lehrwart Sven Metze über die aktuellen Themen aus dem Schiedsrichterbereich und kündigte an, dass im Sommer ein neuer Anwärterlehrgang stattfinden wird und dankte dem SRV-Vorstand für die ehrenamtliche Arbeit.
Schatzmeisterin Nancy Ibe- Mannchen berichtet über die Verwendung der Mitgliedsbeiträge und hinterlässt eine sehr gut geführte Kassenführung mit positiven Zahlen.
Nach Aussprache aller Berichte wurde der Vorstand einstimmig von der Versammlung entlastet und der Weg für Neuwahlen freigemacht.
Bis auf Schatzmeisterin Nancy Ibe- Mannchen traten alle Vorstandsmitglieder auf eigenen Wunsch nicht wieder an.
Einstimmig ist Nancy Ibe-Mannchen als Erste Vorsitzende der Schiedsrichter- Vereinigung gewählt worden und bedankte sich für das Vertrauensbeweis der anwesenden Mitglieder und beim ausscheidenden Vorstand für ihre langjährige Tätigkeit in der Vorstandsarbeit.
Seit Bestehen vor über 100 Jahren der Schiedsrichter-Vereinigung Hildesheim ist jetzt eine Frau an der Spitze und wird die Geschicke der SRV weiterführen.

Der neue Vorstand bildet sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzende Nancy Ibe- Mannchen
2. Vorsitzender Karsten Gottschild und Jens Lange
Schriftführer Clemens Schröder
Schatzmeisterin Doreen Gauert mit Marcel Malkus als Stellvertreter
Mitgliedswartin Irina Stremel 


Der neue Vorstand: Hinten v.l.n.r.: Doreen Gauert , Karsten Gottschild Mitte v.l.n.r.: Clemens Schröder, Irina Stremel, Marcel Malkus Vorne v.l.n.r.: Jens Lange, Nancy Ibe-Mannchen | Text & Bild: Miguel Rey Lamas

28.04.2024  mrl

Ehrungen :  "Ehre wem Ehre gebührt"



Walter Klußmann überreicht Marcus Schierbaum seine Urkunde




Bevor sich der "alte" Vorstand verabschiedet, mochten einige Mitglieder noch ihre Ehrung erhalten. Diesen Wunsch ist entsprechend würdig vollzogen worden und somit erhielt Marcus Schierbaum für 30 Jahre Mitgliedschaft seine Ehrenurkunde überreicht.

Robert Wagener durfte seine Urkunde für 30 Jahre Mitgliedschaft ebenfalls in Empfang nehmen. Dieses wurde im Hotel Ernst in Groß Förste überreicht.



Robert Wagener eingerahmt mit Walter Klußmann (links) und Nancy Ibe-Mannchen (rechts) | Foto: Miguel Rey Lamas
V.l.n.r.: Walter Klußmann, Jürgen Hast, Clemens Schröder, Sebastian Lieke | Foto: Miguel Rey Lamas



Auf der Jahreshauptversammlung wurden gleich 3 Ehrungen überreicht. Für jeweils 30 Jahre Mitgliedschaft durfte Jürgen Hast und Sebastian Lieke ihre Urkunden in Empfang nehmen und Clemens Schröder freute sich über seine 10-jährige Mitgliedschaft in der Schiedsrichter- Vereinigung.







25.04.2024  mrl

Stadionbesuch in Hannover

Foto: Miguel Rey Lamas


Zu guter letzt hat der "Alte" Vorstand als "Dankeschön" eine Tagestour zum Zweitligaspiel zwischen Hannover 96 und FC St. Pauli eingeladen. Rund 40 Teilnehmenden Mitgliedern und Freunden waren mit dabei und erlebten einen schönen Tag im Niedersachsenstadion. Das Ergebnis war an diesem Tag abolut zweitrangig....


Foto: Miguel Rey Lamas










Braunkohlessen 2024


Ein Erfahrungsbericht von Sven Metze:

 

"Es war mal wieder soweit: Die Schiedsrichter-Vereinigung Hildesheim lud zu einer ganz besonderen Wanderung ein. Nicht nur, dass wir die Gelegenheit hatten, die malerischen Wege von Hildesheim entlang des Kupferstrangs bis zur Großen Venedig zu erkunden, es war auch eine hervorragende Gelegenheit, um sich außerhalb des Fußballfeldes besser kennenzulernen und auszutauschen.

 

Als Treffpunkt diente das VfV Hildesheim Stadion, von wo aus wir unsere Wanderung in einer fröhlichen Gruppe von knapp 40 Personen starteten. Unsere Route führte uns vorbei an einigen der schönsten Naturkulissen Hildesheims, inklusive des Bad Jowiese und des Hohnsensees, bis wir schließlich zur Pottkuhle gelangten.

 

Der krönende Abschluss fand im VfV Restaurant „Zum Sportpark“ statt, wo wir uns bei traditionellem Grünkohl und anderen Leckereien stärken konnten. Was mir besonders gefiel, war die offene und herzliche Atmosphäre. Die Gespräche drehten sich um alles Mögliche – vom aktuellen Geschehen im Fußball über lokale Ereignisse bis hin zu persönlichen Anekdoten aus dem Schiedsrichteralltag.
Besonders hervorheben möchte ich die Organisatoren Nancy Ibe-Mannchen und Miguel Rey-Lamas, die nicht nur die Wanderung hervorragend geplant hatten, sondern auch für eine warme und einladende Atmosphäre sorgten. Ihr Engagement für die Schiedsrichter-Vereinigung und deren Mitglieder ist wirklich bewundernswert.
Zudem gab es auch einen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen und Termine, einschließlich der Jahreshauptversammlung am 27. April 2024, die mit Spannung erwartet wird.
Die Wanderung war ein voller Erfolg und zeigte, wie der Fußball und das Schiedsrichterwesen Menschen zusammenbringen und Gemeinschaft fördern können. Es war ein Tag, der uns nicht nur körperlich, sondern auch gemeinschaftlich nähergebracht hat – und ich freue mich schon auf das nächste Mal!"

 

 

 







Vermisst du hier etwas?

Ältere Beiträge deiner SRV  findest du im Archiv!


 

Rudi Pohler lebt nicht mehr

Im 96. Lebensjahr ist unser Ehrenmitglied der Schiedsrichter-Vereinigung Hildesheim von uns gegangen. Noch Ende September letzten Jahres beglückte Rudi uns mit seiner Anwesenheit bei der 100-Jahr-Feier der Schiedsrichter- Vereinigung Hildesheim, um eine seltene Urkunde für 70 Jahre Mitgliedschaft in Empfang zu nehmen.
Rudolf, der in Fachkreisen auch „Rudi“ genannt wurde, legte 1953 seine Schiedsrichterprüfung ab und leitete bis 1963 Spiele in der damals höchsten Liga. Sein damaliger Verein VfV Hildesheim spielte zu dieser Zeit ebenso in der Oberliga, der Vorgänger der heutigen Bundesliga.
Über einem Jahrzehnt übte Rudi den Posten des Verbandslehrwart (1963-1975) aus und war von 1975 bis 1998 Verbandsschiedsrichter-Obmann beim NFV sowie im gleichen Zeitraum Mitglied des Norddeutschen Schiedsrichter-Ausschuss.
Sein Wissen sowie seine Erfahrungen teilte Rudi als Mitglied im DFB- Schiedsrichterlehrstab von 1975 bis 1993 und war von 1963 bis 1993 Schiedsrichterbeobachter in der Bundesliga und gestaltete bei der Erstellung sowie als Mitarbeiter der DFB- Schiedsrichterzeitung während seiner Lehrstabtätigkeit aktiv mit.
Zudem wird ihm Konstruktive Mitarbeit in den Gremien der Schiedsrichter- Vereinigung Hildesheim sowie im Schiedsrichter-Ausschusses des NFV Kreis Hildesheim bescheinigt und war Mitbegründer und Erfinder des NFV Jung-Schiedsrichter-Turnier, das innerhalb Niedersachsens mit über 500 jungen Menschen veranstaltet wird.
Kürzlich wurde die inzwischen 40. Ausgabe dieses Turnierformats ausgespielt, wobei eine Hildesheimer Jung-SR -Delegation dabei war.
Als Ehrenmitglied beim Norddeutschen Fußballverband sowie beim Niedersächsischen Fußballverband genoss Rudi Pohler höchste Anerkennung.
Diese Anerkennung genoss Rudi ebenso in der Schiedsrichter-Vereinigung Hildesheim als Ehrenmitglied.
Danke Rudi!
Ruhe in Frieden und wir werden stets ein ehrendes Andenken bewahren.



 


Instagram